CBD ÖL

CBD Öl – alle Informationen rund um das CBD Öl

Das CBD Öl drängt immer stärker auf den Markt, das hat sich ganz besonders in den letzten Jahren gezeigt. Immer noch herrschen diesbezüglich sehr viele Vorurteile. Das CBD wird nämlich aus derselben Pflanze gewonnen, wie das THC. Es handelt sich deshalb um eine neuartige Substanz aus der Hanfpflanze. Das CBD hat allerdings keine berauschende Wirkung, obwohl ist damit immer noch in Zusammenhang gebracht wird. Dem ist garantiert nicht so.

Durch CBD Öl werden keinerlei psychoaktive Wirkungen im menschlichen Körper hervorgerufen und verursacht. Es kommt deshalb zu keinen Rauschzuständen nach dem Konsum von CBD Öl. Damit ist in keiner Weise zu rechnen. Bei CBD Öl handelt es sich um ein legales Mittel. Noch hat das CBD Öl keine Zulassung als Arzneimittel, es wird als Nahrungsergänzungsmittel geführt. Trotzdem gibt es viele heilende Wirkungen, die auf das CBD Öl zurückzuführen sind.

Was ist CBD Öl genau?

Ganz besonders im Faserhanf, bzw. im Nutzhanf ist der Stoff namens CBD enthalten. THC findet sich hingegen nur in so genannten Drogenhanfsorten. THC ist der Stoff, der verboten ist, weil dieser Rauschzustände verursacht. Damit hat das CBD nichts zu tun. Durch das CBD entsteht keine psychoaktive Wirkung.

Viele Menschen setzen die Pflanze Hanf mit Marihuana gleich. Das ist ein Missverständnis. Es gibt sehr viele unterschiedliche gezüchtete Hanfsorten. Zahlreiche davon dürfen angebaut werden und kommen auch zu unterschiedlichen Zwecken zum Einsatz. Der so genannte Industrie Hanf enthält nur minimale Anteile an THC, meist ist gar keines enthalten. Deshalb eignet sich der Industrie Hanf ideal für die Herstellung von Bekleidung. Der Industrie Hanf bietet außerdem einen hohen CBD Anteil. Deshalb ist der Industrie Hanf so beliebt für die Herstellung von CBD Öl, bzw. für Hanföl ohne berauschende Wirkung. Den höchsten Gehalt an CBD weist die Sorte Cannabis Sativa auf.

Der Hanf selbst gehört deshalb nicht zu den Drogen, dasselbe gilt auch für CBD. Trotzdem gibt es viele essenzielle Nährstoffe, die dem Menschen gut tun. Diese sind zwar nicht lebensnotwendig, der Körper kann zahlreiche diese Stoffe aber nicht selber herstellen.

Die Wirkung von CBD Öl

CBD Öl verursacht keine psychische Wirkung, es gibt aber sehr viele vorteilhafte vielfältige Wirkmechanismen. Mittlerweile sind mehr als zehn davon bekannt. Das CBD Öl hat sehr viele gesunde Eigenschaften und kann daher bei zahlreichen diversen Problemen zum Einsatz kommen. Sowohl zahlreiche Erfahrungsberichte, als auch Studien belegen die positiven Wirkungen von CBD Öl.

CBD Öl hilft bei Schlaflosigkeit

Unausgewogenheit und Anspannung sind oft die Folge von Schlaflosigkeit. Es kommt auch noch zu anderen Folgeproblemen. Die Leistungsfähigkeit fällt auf den Nullpunkt, dasselbe trifft auch auf die Nerven des Betroffenen zu. In der Arbeit entstehen immer mehr Fehler, im Beruf kann es sogar zu Verletzungen durch die Schlaflosigkeit kommen. Deshalb werden viele Schlafmittel angeboten, die quasi die Lösung sein sollten. Schlafmittel haben aber viele Nachteile.

Ganz anders sieht es bei CBD Öl aus, das komplett frei von Nebenwirkungen ist und zu einem besseren Schlaf verhelfen kann. Der Proband beginnt seinen Tag ausgeruht und freut sich über die natürliche Wirkungsweise des CBD Öls gegen die Schlaflosigkeit.

Rauchentwöhnung mit CBD Öl

CBD Öl kann sogar zur Rauchentwöhnung beitragen. Das haben mittlerweile einige Studien belegt. Sobald der Konsument den Drang nach einer Zigarette verspürt, wird zum CBD Öl gegriffen. Automatisch wird weniger Lust auf Zigaretten verspürt.

CBD Öl gegen Akne

Nicht nur Jugendliche haben ein Problem mit Akne, sondern auch viele Erwachsene haben Probleme mit der Haut. CBD Öl hat sowohl eine antibakterielle, als auch eine entzündungshemmende Wirkung. Deshalb ist der Stoff besonders sinnvoll gegen Akne. Der Fettgehalt der Haut wird reduziert.

CBD Öl gegen Nervosität, Überbelastung und Stress

Das CBD Öl ist besonders für seine beruhigende Wirkung bekannt. Es hilft gegen:

  • Beklemmungen
  • Nervosität
  • Überbelastung
  • Stress

Nach dem Konsum fühlt sich der Konsument entspannt und beruhigt.

CBD Öl zur Vorbeugung gegen Diabetes

CBD Öl hilft auch als vorbeugende Maßnahme gegen Diabetes. Zu den typischen Risikofaktoren für Diabetes zählen Übergewicht und die typischen Essgewohnheiten. Mithilfe des CBD Öls entsteht trotzdem kein Diabetes.

Multiple Sklerose lindern

Mit CBD Öl ist es möglich, Multiple Sklerose zu lindern. Der Allgemeinzustand verbessert sich maßgeblich, dasselbe trifft auch auf die Bewegungsfähigkeit zu. Es folgen in Zukunft noch viele Studien dazu.

CBD Öl gegen Allergien und Asthma

CBD Öl kann auch bei typischen Erkrankungen, wie zum Beispiel bei Allergien oder Asthma helfen. Das Immunsystem wird von dem Stoff angeregt. Außerdem wirkt das CBD Öl entzündungshemmend im menschlichen Körper. Ein fehlgesteuertes Immunsystem ist oftmals der Grund für Asthma. Die Behandlung mit CBD Öl ist in diesem Fall sehr hilfreich. Dasselbe gilt für diverse Allergien. Die Schübe reduzieren sich oder können ganz ausbleiben.

Weitere Anwendungsbereiche für CBD Öl:

  • Krebs
  • Rheuma
  • Suchterkrankungen
  • Nervenkrankheiten
  • Hepatitis
  • Übergewicht und Fettleibigkeit
  • Übelkeit und Brechreiz
  • Arthrose
  • Alzheimer
  • Epilepsie

CBD Öl gegen Alzheimer und Demenz

Sowohl Demenz, als auch Alzheimer ist eine degenerative Erkrankung des menschlichen Gehirns. Das schädliche Protein ist dafür verantwortlich. Dadurch werden die Nervenbahnen im Gehirn geschädigt. Nach und nach stirbt das Gehirn ab. Dagegen kann CBD Öl helfen. Es gibt aber noch keine Beweise.

CBD Öl hilft gegen Arthrose

Wenn das Knorpelgewebe degenerativ erkrankt, handelt es sich meistens um Arthrose. In diesem Fall kommen die entzündungshemmenden Eigenschaften von CBD Öl zum Einsatz. Die Arthritis ist die Vorstufe der Arthrose. CBD Öl kann Linderung verschaffen. Ist aber der komplette Knorpel abgebaut, erfolgt durch die Einnahme von CBD Öl kein Neuaufbau. Lediglich die Schmerzen werden durch das CBD Öl gelindert.

CBD Öl bei Epilepsie einnehmen

Wird CBD Öl bei einem akuten Epilepsieschub eingenommen, verhilft das zur Linderung. Besonders gut hilft CBD Öl bei Kindern mit Epilepsie. Die Therapie sollte aber alle allerdings ausschließlich mit einem Arzt erfolgen. Experimente gilt es unbedingt zu vermeiden.

CBD Öl gegen Übergewicht und Fettleibigkeit

CBD hat eine weitere interessante Eigenschaft, denn es wirkt quasi Appetit zügeln. Wird Beispielseite die Ernährung umgestellt, kann das CBD Öl als begleitende Therapie eingesetzt werden. Es handelt sich quasi um ein sinnvolles Hilfsmittel. Die Bekämpfung der Fettleibigkeit und des Übergewichts erfolgt mit Kohlenhydrate armen Ernährung, sowie mit viel Bewegung. CBD Öl alleine verhilft nicht zum gewünschten Gewichtsverlust. Es ist lediglich eine Unterstützung.

CBD Öl gegen Krebs einsetzen

Während der Behandlung, bzw. der Nachsorge von bestimmten Folgeerscheinungen bei einer Chemotherapie gegen Krebs kann CBD Öl helfen. Es ist kein Krebsheilmittel. Trotzdem ist das CBD Öl ein natürlicher Appetitzügler. Dies gilt es unbedingt zu bedenken, denn ein Krebspatient hat einen hohen Energiebedarf an Kalorien. Nur so können die bösartigen Krebszellen bekämpft werden.